WolDrea - Da House Blogg

Montag, Mai 01, 2006

Da Renovierung - Tag 3

Heute waren da: Olaf&Karen (riefen schon um 0915 an!), Ralf, Achim, Dagmar. BiBi hat ganz lange geschlafen und war entschuldigt!

Heute wurden:
  • Fusel weiter weggemacht (das ist echt eine sch...-Arbeit)
  • die letzten Tapetenreste im Schlafzimmer, mini-Flur und soweit erreichbar im Treppenhaus abgerissen
  • in Windeseile das Besucherzimmer im Keller nackig gemacht
  • die Treppe sauber gemacht
  • Löcher weiter gespachtelt
  • und ............... die Spanplatten im grossen Zimmer entfernt und...... Überraschung, es ist ein geiler Dielenboden darunter im Top-Zustand! da kam Freude hoch
Da ist garantiert die Nachricht des Tages. So einen schönen Dielenboden hatten wir nicht erwartet. Keine maken, nur mit Schweinblut bestrichen, schöne breite Dielen, muss "nur noch" abgeschliffen werden. Da kommen wir wieder ins Grübbeln, ob wir nun doch die Fliesen im Flur und Schlafzimmer abmachen sollen oder nicht ..... grübel, grübel, grübel .... passt das noch in den Zeitrahmen.

Im EG habe wir festgestellt, dass wir den Boden doch nicht dunkler machen möchten, sondern mit einem Öl der so einen weissen Film auf den Dielen hinterlässt behandeln möchten. Mal kucken was Carsten dazu sagt!

Nun geht ein erfolgreiches und fleissiges WE zu Ende. Dank der vielen tatkräftigen Helfer haben wir unser ober-WE-Ziel erreicht: Tapeten alle ab, Decken "befreit"! Und als Schmankerl gab es noch die Entdeckung des Dielenbodens. Wow! das war wirklich toll. Der einzige Wermutstropfen, ist das noch ein Stück Tapeten im Treppenhaus hoch zum 1. Stock an der Wand ist. Der kam trotz Olaf oder Frank nicht ab, noch ist er einfach unerreichbar.

Wir möchten uns natürlich nochmal bei allen ganz fett bedanken, die mitgeholfen haben, mitgebruzelt haben, Gerätschaft verliehen haben, Ratschläge gegeben haben und überhaupt für uns da waren. Es war, auch wenn wir jetzt kaputt sind, eine super-tolles Wochenende und verdanken euch sehr viel dafür. Ihr seid ganz schöne tolle Freunde!

Alles Liebe nochmal,
WolDrea